Gustav Friedrich Dinter
(29.02.1760 – 29.05.1831)

In der Reichsstraße 22 erinnert eine Gedenktafel an das Geburtshaus Gustav Friedrich Dinters. Der studierte Theologe mit dem Titel "Magister der freien Künste und Doktor der Philosophie" bildete junge Männer auf eigene Kosten zu Schullehrern aus.

Geburtshaus von Dinter
Sein Wirken und zahllose methodische Schriften trugen dazu bei, dass 1805 die gesetzliche Schulpflicht eingeführt wurde.

Zu Ehren seiner Persönlichkeit weihte Borna 1876 die "Dinterschule", größte Bildungseinrichtung Sachsens für 1.600 Schüler, ein.