Der Industriewasserturm

Industriewasserturm
Das letzte Wahrzeichen der in den 90–er Jahren abgerissenen Brikettfabrik "KRAFT II", die zu der Lausitzer- & Mitteldeutschen Bergbauverwaltungs–gesellschaft gehört, ist der Industriewasserturm Deutzen.

1925 wurde dieser 58,50 m hohe Stahlwasserturm erstmals in der Brikettfabrik Stolzenberg bei Gräfenhainichen errichtet. Nach der Demontage wurde er in Deutzen 1938 wieder aufgebaut, da für ihn keine Verwendung mehr bestand.
Bei dem Industriewasserturm handelt es sich um einen stählernen Kugelbehälter mit einem Fassungsvermögen von ca. 200 m3 bei einem Durchmesser von 7,50 m.

Seit der Stilllegung der Fabrik ist der Wasserturm für die Wasserversorgung nicht mehr in Betrieb. Aus Kostengründen wurde der Abriß des Turmes für 2004 geplant, doch jetzt möchte das sächsische Wirtschaftsministerium 300.000 € zur Sanierung des Industriedenkmales bereitstellen.

Der Stahlwasserturm gehört in unserer Region zu einer der letzten Repräsentanten der Industriewassertürme. Ungeachtet ihrer spartanischen Bauweise sind sie aber eine ingenieurtechnische Meisterleistung ihrer Zeit und sollten der interessierten Menschheit erhalten bleiben.