Dittmannsdorf ⁄ Braußwig

Dittmannsdorf/Braußwig
Der Ort Dittmannsdorf wurde 1296 erstmals erwähnt.

Im Jahre 1525 hatte Dittmannsdorf 15 Einwohner, einschließlich des Müllers.

1935 wird dem Rittergut Braußwig zugestanden, sich künftig "Rittergut Braußwig" in Dittmannsdorf zu nennen. Letzter Besitzer war 1912 Kurt Klingenhardt. Das heute noch sehenswerte Rittergut wechselte 1945 in Gemeindebesitz über und diente als Wohnunterkunft für Umsiedler.

1973 wurde Dittmannsdorf ⁄ Braußwig zu Kitzscher eingemeindet. Die beiden Ortsteile, in denen zurzeit 351 Einwohner leben, behielten bis heute ihr dörfliches Gesicht.

Zum Besuchen lädt die 1835 erbaute Kirche in Dittmannsdorf ein.
Ebenso befindet sich in Dittmannsdorf der Zucht– und Pensionsstall Harry Gruner.

Um seinen Durst und Hunger zu stillen, kehren Sie am besten ins Braußwiger "Bierstübl" ein .