Die Elbisbacher Kirche

Leider ist das Baujahr der ersten Kirche in Elbisbach nicht bekannt. 1728 war der Vorgängerbau der jetzigen Kirche in einem schlechten baulichen Zustand, so dass ein Neubau beschlossen werden musste.

Kirche von Elbisbach
Nur noch der Taufstein aus Porphyr, aus dem erwähnten "alten" Gotteshaus, findet in der "neuen" Kirche Verwendung. 1985 wurde der obere Teil des Taufsteins auf dem Kirchhof entdeckt.

Ausgestattet war die "alte" Kirche mit einem Peter–Breuer–Altar. Vier Figuren und eine Madonna wurden als Leihgabe von der Bornaer Kirche gestiftet.

Die neu erbaute Kirche, welche ein heller Saalbau ist, wurde am 4. Advent 1748 geweiht.

Sie wurde 1973 innen erneuert – Orgel, Taufe und Altar in den Jahren danach. Ebenso erhielt der Turm 1981 eine Erneuerung – Vergoldung von Kugel und Wetterfahne.

Von einer Wehrmauer mit Schießscharten ist die Kirche mit Kirchhof umgeben. Innerhalb dieser ist die alte Gruft von 1719 integriert. Die barocken Tore zur Einfahrt der Patronatsherrschaft bzw. als kleiner Zugang der Dorfbewohner sind bemerkenswert und besonders hübsch anzuschauen.