Die St. Michaelis Kirche in Frohburg

Die Kirche geht mit der Entstehung des Ortes Frohburg einher. Sie steht seit 1233 in der Stadt.

Aus jener Zeit gehen die Sakristei und das Kirchenschiff hervor. Der heutige Altarraum ist ca. aus dem Jahre 1350. Aus jener Zeit sind auch die links neben dem Altar stehenden spätmittelalterlichen Sakramentshäuschen und der Taufstein erhalten geblieben. Auf den beiden Wappenschildern im Gewölbe ist die kirchliche Zugehörigkeit der Gemeinde im Mittelalter zu sehen. Der Turm und die Portale an der Westseite stammen auch aus dieser Zeit.St. Mischaelis Kirche

Das alte romanische Kirchenschiff wurde ca. 1475 im südlichen Teil um 2 m verbreitert. Die Säulen und ein Gewölbe wurden eingebaut und die Vorhalle (Stadteingang) ausgebaut. Alles ist mit hoch gotischen Fenstern versehen, so dass Äußerliches nichts mehr an die romanische Kirche erinnert. Von der sicherlich sehr reichen spätmittelalterlichen Ausstattung, wie dem Flügelaltar, ist heute leider nichts mehr erhalten geblieben.

Um 1650 wurde die Innenausstattung der Kirche im barocken Stil ausgestaltet. Es sind nur noch Restteile der barocken Einrichtung erhalten geblieben: wie z.B. das Kruzifixus und die beiden Putten an der Nordwand. In nur fünf Monaten hat man diese 1877 Innen und Außen im neugotischen Stil völlig umgestaltet. Die Kirche wurde in den Jahren 1983 ⁄ 84 wiederum äußerlich erneuert. Die Sicherung der Fenster und die Ausmalung des Altarraumes erfolgten 2002, genau wie die Sanierung und die Neueindeckung der Turmhaube.