Schloss Frohburg und seine Kulturgeschichte

Florian–Geyer–Straße 1
54654 Frohburg
Tel.: (034348) 51563

Mitte des 16. Jahrhunderts wurde das auf der Anhöhe über Wyhra erbaute Schloss, zum hochrangigen sächsischen Kulturdenkmal ernannt.

Schloß Frohburg
Um 1800 stellte man die eigentliche Kunst und kulturgeschichtliche Bedeutung des Schlosses durch Umgestaltung im klassizistischen Stil unter Baron von Blümner fertig. Dieser blieb Eigentümer bis zum Jahre 1945.

Der Grundstein für die Enstehung des Rittergutes ist bei der Wiedervereinigung der Burg enstanden. Das Schloss und Rittergut fielen als Erbschaft 1853 an die Familie von Frankenstein, welche durch die Heirat mit der Familie Krug von Nidda später verbunden wurde.

Neben den dreietagigen Kellergewölben sorgt auch das integrierte Museum für interessante Unterhaltung. Der bedeutende Zeitgenosse Carl Ludwig Kaaz schuf das bezaubernde Wandbild "Nemisee", was eine italienische arkadische Landschaft (1806) darstellt.
Im Museum ist die Sammlung keramischer Arbeiten von Kurt Feuerriegel, einer der bedeutendsten Kunstkeramiker Sachsens, zu bewundern. Weiterhin ist die Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts in den wichtigsten Abschnitten dokumentiert.

Artenschutz im Schloss

Unterschlupf für zahlreiche Fledermäuse, Turmfalken, Dohlen und Mauerseglern ist gesorgt.
Winterquartiere sowie Brut– und Nistmöglichkeiten sind in Kellerräumen und Dachboden eingerichtet.
Für eine artgerechte Unterbringung sorgt das Schloss mit speziellen Niststätten.
Von den Gutachtern und der Naturschutzbehörde ist dieser denkmalschutzgerechte Einbau für vorbildlich bewertet worden.

Die Schule damals, Aufschlussreiches im heutigen
Schloss Frohburg

Die "Historische Schulstunde" ist sowohl für klein und groß erlebenswert.
Sie steht unter dem Motto "Lernen wie einst Oma und Opa". Für die Kinder vermittelt sie Einblicke in das Schulwesen um die Jahrhundertwende. Wer Interesse am Entdecken des Alltags längst vergangener Zeit hat, kann seinen Interessen dort nachgehen. Sicherlich ist für jeden etwas dabei.

Öffnungszeiten

Dienstag – Freitag: 9:30 – 12:00 Uhr,
13:30 – 16:00 Uhr
Montag und Samstag: geschlossen
in den Monaten Mai – September:
Sonntags:

geöffnet von
11:00 – 16:00 Uhr

Auf Voranmeldungen sind Führungen auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.