Das alte Geithainer Rathaus

Am 17.02.1994 stand der Beschluss des Stadtrates fest: das "Alte Rathaus" kehrt nach 137 Jahren fremder Obhut in den Schoß der Geithainer zurück.
Rathaus
Der Rückkauf betrug 200.000 € – eine stolze Summe.

Seine Grundmauer gehen ins 15. Jahrhundert zurück. Durch wütende Brände wurde viel zerstört, aber Kreuzgrat- und Kreuzrippengewölbe im Untergeschoß sind bis heute erhalten geblieben.

Als gesellschaftlicher Mittelpunkt bestimmte das Geschehen im Rathaus das Leben der Stadt. Es wurden Abstimmungen getroffen, Justiz geübt und der Handel forciert. Die Hauptwache der in Geithain gelegenen Ulanengarnision befand sich bis 1897 im Erdgeschoss.

Die Historie des wertvollen Gebäudes liegt nun wieder in den Händen der Geithainer.