Nikolaikirche

Ev.–luth. Nikolaikirche Geithain

Leipziger Straße ⁄ Nähe Stadttor
04643 Geithain
Tel.: (034341) 42741

Die seit 1986 unter Denkmalschutz stehende Nikolaikirche ist im romanischen Stil Anfang des 12. Jahrhunderts erbaut worden. Mit ihrem Pfingsttor aus Porphyrtuff, dem gotischem Chorpolygon sowie den beiden 42 m hohen Türmen wirkt sie sehr imposant.

Sie besitzt vier Läuteglocken, die Größte goss man 1470. Sie erhielt den Namen Marta. Im 16. Jahrhundert wurde ein geräumiges Hallenhaus errichtet, die barocke Kassettendecke, eine wertvolle Felderecke und die reich verzierte Kanzel im Kircheninneren integriert. Architektonische Altarbau entstammt der Zeit um 1611.
Logen und Bürgermeisterstube wurden im 18. Jahrhundert eingegliedert.

Kalandstube
Firma Schmeißer aus Rochlitz erbaute die Orgel. Für diese wurde 1902 die Westseite der Kirche durchbrochen, um Platz zu schaffen. Ihre Besonderheit: 36 Register mit erstaunlichem Prospekt und ungewöhnlicher Spieltechnik.

Die im Jahre 1990 renovierte Kalandstube, welche in ihrem Stil und in ihrer Bewahrung einzigartig in Mitteleuropa ist, finden Sie im Pfarrhaus neben der Nikolaikirche.

Eine Kirche mit besonderer Ausstrahlungskraft!