Das Geithainer Zollhaus

Auf den Grundmauern einer alten Festung aus dem 11. ⁄ 12. Jahrhundert wurde neben dem Stadttor ein kleines Gebäude errichtet.Zollhaus Es erfuhr seine Umgestaltung zum Zollhaus, als Geithain sich im Sächsischem Zollverein organisierte.

Am 1.4.1897 endete die Garnisionzeit. Bis zu jenem Tag wurde ein kleines Zimmer als Schenke für Ulanen (Lanzenreiter), Fuhrleute und fahrendes Volk genutzt.

Ein Gang, der zur und aus der Stadt führt, ist unterirdisch eingebunden.

Das Fremdenverkehrsamt befindet sich gegenwärtig im Geithainer Zollhaus.

Anschrift

Fremdenverkehrs– ⁄ Kulturamt
Frau Mitschke ⁄ Frau Kratz
Altenburger Str. 2
04643 Geithain
Tel.: (034341) 44602
Fax: (034341) 45995
e–mail: stadt@geithain.de
Internet: www.geithain.de