Hagenest

Das Dorf Hagenest wurde 1260 erstmals urkundlich belegt. Es handelt sich trotz des deutschen Namens um eine slawische Siedlung. Der älteste Teil des Dorfes besteht aus einem Rondell. Das Dorf Hagenest war seit dem 13. Jahrhundert der Stammsitz derer von Hagenest, die 1526 das Rittergut Teuritz bei Lucka erwarben.Hagenest

Hagenest und Wildenhain mit Rittergut sowie das Rittergut Ramsdorf, und zeitweilig die Schule und Kirche des Ortes gehörten zum Stift Zeitz. In der 2. Hälfte der 60er Jahre wurde in Hagenest ein Wasserwerk errichtet, dessen Wasserturm in alle Himmelsrichtungen weithin sichtbar ist. Der Ort wurde 1973 zu Ramsdorf eingemeindet.

Sehenswert in Hagenest ist die alte Luthereiche, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist.