Die Martin–Luther–Kirche in Markkleeberg

Pfarramt
Pfarrgasse 9
04416 Markkleeberg
Tel.: (0341) 3586959

Martin-Luther-Kirche
Zu den Werken des Landbaumeisters David Schatz zählt auch die hochbarocke Martin–Luther–Kirche in Markkleeberg. 1717 erbaut, gehen aus dieser Epoche der Portikuskanzelaltar, der Taufstein und die zwei Partonatslogen hervor.

Zwei barocke Bildnisse – ein Relief des Grafen Ernst Christoph von Manteuffel (1676 – 1749) sowie eine Marmorbüste eines unbekannten Edlens – gehören zu den herausragenden Kunstwerken der Kirche. Außerdem sind spätbarocker Orgelprospekt, Grabmale und Epitaphen (Grabschriften) bedeutend.

Die Kirche unterlag im 20. Jahrhundert Veränderungen. Julius Zeisig konstruierte einen neuen Turm und die von der bekannten Jehmlich Orgelbau Dresden GmbH errichtete Orgel wurde 1979 aus dem devastierten Magdeborn übersetzt.

Für Geschichtsinteressierte ist noch festzuhalten, dass Karl Philipp Fürst zu Schwarzenberg (1771 – 1820), Feldmarschall und Oberbefehlshaber der gesamten Verbündeten Streitkräfte in der Leipziger Völkerschlacht, den Kirchturm 1813 als Bastei besetzte.

Öffnungszeiten

Dienstag : 14:00 Uhr – 18:00 Uhr
Donnerstag : 10:00 Uhr – 12:00 Uhr ⁄
14:00 Uhr – 16:00 Uhr
Freitag : 10:00 Uhr – 12:00 Uhr
Gottesdienst am Sonntag 09:30 Uhr