Westphalsches Haus Markkleeberg

Nach den Plänen des Architektens Paul Schulze–Naumburg wurde 1927 das dreiflügelige Landhaus für Carl Westphal, den Generaldirektor der Thüringer Gasgesellschaft, im Neobarock errichtet.
Westphalsche Haus

Heute stellt es das kulturelle Zentrum der Stadt Markkleeberg dar. Kammermusik, Liedvorträge alter und neuer Meister sowie Lesungen werden regelmäßig organisiert. Ebenfalls ist eine zeitgenössische Galerie angesiedelt in der Grafiker, Maler und Bildhauer ihre Werke präsentieren. In einer Dauerausstellung haben die Besucher die Möglichkeit bis zu 280.000 Jahre alte Markleeberger altsteinzeitliche Funde zu entdecken. Es sind aus Feuerstein gefertigte Schaber, Messer, Klingen und Faustkeile. Eine zweite Ausstellung bietet den Besuchern Einblicke in die Geschichte des Markkleeberger Tagebaus.

Ein historisches Archiv mit Stadtchronik, Kartensammlungen und der hauseigenen Fotothek runden die Informationsstätte ab.

Anschrift: Dölitzer Straße 12
04416 Markkleeberg

Telefon: (0341) 3911117
Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag:
10.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch:
10.00 – 16.00 Uhr