St. Laurentuis Kirche

Ev.-Luth. St. Laurentius Kirche Makranstädt

Im Jahre 1518 bis 1525 wurde die St. Laurentiuskirche auf den Mauern eines Vorgängerbaus errichtet. Die Kirche ist eine einschiffige spätgotische Hallenkirche, bei der der Kirchturm des Vorgängerbaus übernommen wurde.

1568 bekam der Altar ein Gemäldetriptichon mit Predella. Darauf sind die Einsetzung des Heiligen Abendmahles und die Auferstehung Cristis zu bewundern. Das barocke Lesepult mit Taufbecken stammt aus dem Jahr 1745 und wurde von dem Bildhauer Caspar Friedrich Löbelt geschaffen.

Im Jahr 1871 wurde die Kirche vom Baumeister Altendorf im neugotischen Stil renoviert. Die Orgel vom Bornaer Orgelbaumeister Urban Kreutzbach wurde im Jahre 1886 eingearbeitet.

Ihr heutiges Antlitz bewahrt die St. Laurentius Kirche schon seit 1900. 1997 wurde der Fußboden aus sächsischem Sandstein im inneren der Kirche neu ausgelegt. Die Rekonstruktion des Turmes erfolgte 1998.