Die Michelwitzer Kirche

Um das Jahr 1200 errichteten die Michelwitzer eine kleine romanische Kapelle, von welcher heute noch Turmunterbauten existieren.
Michelwitzer Kirche
1250 wurde an diese ein 3–seitig geschlossener Chor aus Zeitzer Sandstein angebracht. Heute sind noch drei Schnitzfiguren aus dem Jahr 1512 im Chor zu bestaunen.

Mit der Selbstständigkeit 1569 erfolgte die Einpfarrung zur Ortschaft Gatzen; 30 Jahre später die Umsetzung des Gatzener Kanzelaltars. 1708 wurde erstmals der Torbogen am Kirchenhofeingang und im Jahr 1728 eine Kirchenuhr mit zwei Glocken erwähnt. Das Richtfest für die mehrfach gegliederte Turmhaube fand am 23.07.1750 statt, am 21. November des selben Jahres setzten die Schaffenden den Turmkopf auf. Im Jahr 1985 wurde die starken Witterungen ausgesetzte Turmhaube mit Preolithschindeln erneuert.

Die alte Orgel musste wegen mehrerer Blitzeinschläge häufig repariert werden bis sich 1927 Ersatz aus Rochlitz einstellte. Arbeiter ersetzten 1990 das Kirchendach mit roten Biberschwänzen und behandelten die Fassade farblich neu.