Haselbacher Teiche

Unweit des Haselbacher Sees in östlicher Richtung erstrecken sich auf einem Territorium von 100 ha die Haselbacher Teiche. 16 Stück sind es an der Zahl – eine Naturlandschaft in 2 Bundesländern – Sachsen und Thüringen.

Haselbacher Teiche
Man glaubt es kaum: trotz des optischen Trugbildes auf der Karte sind auf der sächsischen Seite 9 Seen zu finden. Sie tragen die Namen: Holzteich, Börstenteich, Bienenteich, Zetzschenteich, Großer Brandsee, Kleiner Brandsee, Neuwiese, Pfaffenteich und Kirchteich Regis. Einst durch Menschenhand ausgeklügelt und raffiniert modelliert, tragen sie noch heute zum Innenhalten und Relaxen in einer bewegenden Zeit bei.

Studieren Sie die Natur wie sie sich präsentiert und folgen Sie dem majestätischen, blau–schmimmernden Eisvogel durch Wald und Flur.
Die wirtschaftliche Nutzung umfasst den klassischen Fischfang. Ein in der Region bekanntes Unternehmen wirft seine Netze aus, um auch für Sie fangfrische und geräucherte Spezialitäten wie Karpfen, Hechte und weitere geschätzte Speisefische anzubieten.

Haselbacher Teiche – Ein schönes Fleckchen Erde!