Pödelwitz

Pödelwitz
Pödelwitz wird im Volksmund Peddlz genannt, es weist in seiner Umgebung eine frühzeitige Erschließung auf. Die ersten Spuren gehen bis in die Bronzezeit zurück (1400–1200 vor Chr.). Häufige Funde, die vor allem in der südlichen Flur des Ortes gefunden wurden, bezeugen eine slawische Besiedlungszeit. Unter dem Landesausbau durch Wiprecht von Groitzsch um 1100 sind die heute nicht mehr existierenden Nachbardörfer Reichendorf und Drogisdorf gegründet worden. Datiert ist die erste urkundliche Erwähnung um 1349. Im Dreißigjährigen Krieg ist das ganze Dorf samt Kirche niedergebrannt. Sie wurde nach dem Feuer neu errichtet.