Dorfkirche Thierbach

Kirche Thierbach
1548 ⁄ 51 wurde die Dorfkirche Thierbach eine Filialkirche von Eula. Während des Dreißigjährigen Krieges im Jahre 1642, wurden die Glocken vorsorglich nach Borna gebracht. In dieser Zeit wurde die Kirche stark zerstört, indem die Stühle sowie die Kanzlei weggerissen, zerschmettert und verbrannt worden.

1663 wird die im Krieg niedergebrannte Kirche, wieder neu aufgebaut, jedoch erhielt sie die Glocken von Borna nicht zurück. Der Abriss der alten sowie der Bau einer neuen Kirche mit größerem, rechteckigem Saalbau erfolgten im Jahre 1843.

1902 musste der Turm, verursacht durch Risse, abgetragen werden. Er wurde größer wieder aufgebaut und 1968 wegen Baufälligkeit gekürzt werden.

Das Werk des bekannten Orgelbauers Urban Kreuzbach (1796 – 1868), der in Borna lebte und arbeitete, umfassen mehr als 200 Orgeln, wie in der in der Kirche zu Thierbach. Durch die Zeichen der Zeit, wurde die Orgel durch Umwelteinflüsse stark in Mitleidenschaft gezogen, was eine Restauration dringend notwendig machte.