Volkskundemuseum Wyhra

Benndorfer Weg 3
04552 Wyhratal
OT Wyhra

Tel. (03433) 851071

Öffnungszeiten:

April bis Oktober:
Di Fr 9:00 – 17:00 Uhr
Sa ⁄ So 10:00 – 17:00 Uhr

November bis März
Di – Fr 10:00 – 16:00 Uhr
Gruppen nach Anmeldung auch zu weiteren Zeiten

Am Rande des historischen Ortskerns von Wyhra befindet sich das Volkskundemuseum. Es wurde in einem für die Umgebung typischen Vierseitenhof eingerichtet und 1991 eröffnet. Die Mehrzahl der dort gezeigten Ausstellungsgegenstände soll einen Einblick in das familiäre Alltagsleben, vorwiegend des 19. Jahrhunderts zeigen und das Verständnis für die Sitten und Bräuche dieser Zeit ermöglichen.

Volkskundemuseum
Das dem Wohnstall gegenüberliegende Seitengebäude mit Obergeschosslaube aus dem Jahre 1753 besteht weitestgehend unverändert in seiner historischen Architektur. Nach umfassender Sanierung und Rekonstruktion wird es jetzt zur Präsentation dörflichen Handwerks, wie Stellmacherei, Sattlerei und Seilerei genutzt.

Erst im Jahre 1857 entstand mit dem Bau eines Stallgebäudes für Schweine und Pferde aus dem früheren Dreiseitenhof ein geschlossener Vierseitenhof. Auf dem Stallboden sind zwei Knechtkammern sowie eine kleine Ausstellung zur Bienenhaltung zu betrachten. Im Museumscafé bietet sich dem Besucher die Möglichkeit eine kleine Erfrischung zu sich zu nehmen. Die fotografische Wandgestaltung macht ihn mit der Wyhraaue und den umgebenden Ort Neukirchen – Wyhra als Lebensraum vertraut.

Die Gegend um Neukirchen – Wyhra wurde durch die Braunkohleindustrie grundlegend verändert. Aus diesem Grund möchte das Volkskundemuseum die Vergangenheit eines Hauses, Dorfes und einer Region dokumentieren.